Homepage der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Frau mit Behinderung, die auflacht

Ergebnis der 208. Stiftungsratssitzung am 11.09.2018


Der Stiftungsrat der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW hat am 11.09.2018 in seiner 208. Sitzung die Förderung von 20 Projekten, vorbehaltlich der Prüfung der Fördervoraussetzungen im Einzelnen, beschlossen. In der Bewilligungsliste erhalten Sie einen Überblick über diese Projekte. Bei zwei der geförderten Projekte wurde ein Modellcharakter anerkannt.

 

Modellprojekte

Informieren Sie sich hier über das Modellprojekt Mobilitätsnetzwerk und E-Scooter-Sharing - Digital unterstützter Service für mehr Mobilität und Teilhabe im Quartier der Altenheime der Stadt Mönchengladbach GmbH.

Informieren Sie sich hier über das Modellprojekt Zugang zu musealen Ausstellungsinhalten für Menschen mit Sehbehinderung durch inklusives App-Game des Blinden- und Sehbehindertenverein Nordrhein e.V. in Zusammenarbeit mit der Stiftung Neanderthal Museum und dem Institut edi an der Hochschule Düsseldorf.

 

Der Prozess zur Anpassung der Fördergrundsätze hat begonnen

Zudem hat der Stiftungsrat die Landesregierung gebeten, die notwendigen Schritte für eine Anpassung des Spielbankgesetzes und der Satzung der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW einzuleiten. Den Stiftungsvorstand hat er damit beauftragt, den Prozess der Anpassung des Gesetzes und der Satzung zu begleiten. Zudem hat er den Stiftungsvorstand beauftragt, einen Entwurf zur Anpassung der Fördergrundsätze unter Beteiligung der notwendigen Stellen der Landesregierung sowie der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in NRW vorzulegen. Damit ist der Prozess hin zu zeitgemäßen, inhaltlich und formal passenden Fördergrundsätzen gestartet. Bei den anstehenden Erörterungen werden die Erwartungen, Anregungen und Vorstellungen auch aus den bisherigen Gesprächen berücksichtigt.