Homepage der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Frau mit Behinderung, die auflacht

Zuschüsse für den Bau und die Ausstattung von Hospizen


In der 207. Stiftungsratssitzung hat der Stiftungsrat beschlossen, Investitionskosten von Hospizen grundsätzlich nicht mehr zu fördern. Eine Förderung wird nur noch in besonders begründeten Ausnahmefällen gewährt.

Zum Hintergrund:

Die Stiftung hat bisher rund 40 Hospize mit einem Fördervolumen von insgesamt ca. 20 Mio. Euro gefördert. Damit hat sie den Aufbau der hospizlichen Versorgungsstruktur in Nordrhein-Westfalen deutlich geprägt und beschleunigt.

Eine Analyse der Versorgungsstruktur im Jahr 2018 hat gezeigt, dass grundsätzlich eine sehr gute Versorgung an Hospizplätzen in Nordrhein-Westfalen gewährleistet ist - auch ohne eine weitere Förderung durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

Die Anträge auf Förderung von Investitionskosten von Hospizen, die der Stiftung bereits vorliegen, werden natürlich weiter bearbeitet.