Homepage der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Frau mit Behinderung, die auflacht

„Sport und Inklusion“ am 13. Februar 2017 im Historischen Rathaus zu Köln


Die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, lädt zur Auftaktveranstaltung „Sport und Inklusion“ im Rahmen des Fortbildungs- und Veranstaltungsprogramms „Inklusion konkret – Besser gemeinsam!“ in das Historische Rathaus zu Köln ein.

Im Rahmen dieser Veranstaltung möchte die Gold-Kraemer-Stiftung zusammen mit der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW und den Partnern Stadt Köln, Rhein-Erft-Kreis und Stadt Frechen mit Ihnen über den aktuellen Stand der Aktivitäten im inklusiven Sport von Menschen mit Behinderung diskutieren und Perspektiven aufzeigen. Hierzu zählt auch die Umsetzung des auf der Veranstaltung vorzustellenden Programms 2017.

Kontakt: Tanja Bungter, Tel. 02234-2052-372; tanja.bungter(at)gold-kraemer-stiftung.de

Programm am 13. Februar 2017

Moderation Peter Worms

11:00 Uhr Begrüßungskaffee
11:30 Uhr Begrüßung
Elfi Scho-Antwerpes (Bürgermeisterin der Stadt Köln)
Johannes Ruland (Vorstandsvorsitzender der Gold-Kraemer-Stiftung)
Norbert Killewald (Geschäftsführer der Stiftung Wohlfahrtspflege)
Michael Kreuzberg (Landrat des Rhein-Erft-Kreis)
Susanne Stupp (Bürgermeisterin der Stadt Frechen)
12:00 Uhr „Inklusion konkret“ – Vorstellung des Konzepts
12:15 Uhr Talkrunde: „Sport und Inklusion – wo stehen wir?“
Staatssekretär Bernd Neuendorf (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW)
Prof. Dr. Thomas Abel (Deutsche Sporthochschule Köln)
Franziska Liebhardt (Sportlerin, Paralympicssiegerin Rio 2016)
12:45 Uhr Sportiver Live-Act
13:00 Uhr Talkrunde: „Sport und Inklusion – gute Beispiele“
mit Vertreterinnen und Vertretern aus erfolgreichen inklusiven Projekten der Sportarten Fußball, Klettern, Tanzen und Tennis
13:30 Uhr „Inklusion konkret“ – Präsentation der Fortbildungs- und
Veranstaltungsangebote 2017
13:45 Uhr Imbiss und Get-Together