Homepage der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Menschen mit Behinderung bei einer Theaterprobe

Finanziert aus Erlösen der NRW-Spielbanken

Die Westdeutsche Spielbanken GmbH & Co. KG in Münster betreibt in den Städten Aachen, Bad Oeynhausen, Dortmund und Duisburg je eine Spielbank.

Die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW finanziert sich aus den Gewinnen dieser nordrhein-westfälischen Spielbanken. In den vergangenen Jahren flossen ihr darüber jährlich rd. 25 Millionen Euro zu. Ihr ausschließlicher Zweck ist es, die zufließenden Mittel für Zwecke der Freien Wohlfahrtspflege einzusetzen, insbesondere für Maßnahmen und Einrichtungen im Bereich der Behinderten- und Altenhilfe sowie für Initiativen, die der Benachteiligung von Kindern entgegenwirken.

Unter den rund 19.000 rechtlich selbständigen Stiftungen, die derzeit bundesweit existieren, gehört die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW mit ihrem jährlichen  Fördermittelvolumen zu den ausgabenstärksten Förderstiftungen.